Shiatsu für Schwangere

Besonders in der Schwangerschaft ist der Körper und die Psyche der Frau sehr gefordert.

Hier können entspannende Shiatsu Massagen helfen, die Auswirkungen der Schwangerschaft, wie zum Beispiel Übelkeit, Rückenschmerzen und Verstimmungen zu lindern.

Auch ist es ein schönes Geschenk, über das sich die Schwangere sehr freuen wird.

Oft sind Bedenken da, sich in der Schwangerschaft massieren zu lassen.

Es gibt in der chinesischen Medizin die verbotenen Schwangerschaftspunkte. Diese sollten während der Schwangerschaft nicht zu stark stimuliert werden. Dabei wird bei den Punkten unterschieden, in welchem Drittel der Schwangerschaft die Frau sich befindet. Um absolut sicher zu gehen, vermeide ich diese Punkte bei allen Schwangeren.

Auch erkläre ich gezielte Akupressurpunkte, die bei typischen Schwangerschaftsproblemen, wie Übelkeit und Erbrechen oder bei depressiven Verstimmungen, helfen können.

Eine Massage in der Schwangerschaft ist eine kleine Auszeit von der ungewohnten und manchmal doch anstrengenden Zeit. Genießen Sie es ganz entspannt wieder Kraft zu sammeln und die Last abzulegen.

Noch was sehr Schönes für alle werdenden Mamas:
Es war einmal ein Kind im Bauch seiner Mutter, das bereit war geboren zu werden.

Da fragte das Kind Gott:
Sie sagen mir, daß Du mich morgen auf die Erde schicken wirst,
aber wie soll ich dort leben, wo ich doch so klein und hilflos bin?

Gott antwortete:
Von all den vielen Engeln, suche ich einen Besonderen für Dich aus.
Dein Engel wird auf Dich warten und auf Dich aufpassen.


Das Kind erkundigte sich weiter:
Aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun, außer singen und lachen, um fröhlich zu sein.

Gott sagte:
Dein Engel wird für Dich singen und auch für Dich lachen, jeden Tag.
Und Du wirst die Liebe Deines Engels fühlen und sehr glücklich sein.

Wieder fragte das Kind:
Und wie werde ich in der Lage sein die Leute zu verstehen, wenn sie zu mir sprechen
und ich die Sprache nicht kenne?

Gott sagte:
Dein Engel wird Dir die schönsten und süssesten Worte sagen,
die Du jemals hören wirst, und mit viel Ruhe und Geduld wird Dein Engel Dich lehren zu sprechen.

Und was werde ich tun, wenn ich mit Dir reden möchte?

Gott sagte:
Dein Engel wird Deine Hände aneinanderlegen und Dich lehren zu beten.

Das Kind hatte immer noch ein wenig Angst und fragte:
Ich habe gehört, daß es auf der Erde böse Menschen gibt. Wer wird mich beschützen?

Gott sagte:
Dein Engel wird Dich verteidigen, auch wenn er dabei sein Leben riskiert.

Das Kind fragte weiter:
Aber ich werde immer traurig sein, weil ich Dich niemals wiedersehe.

Gott sagte:
Dein Engel wird mit Dir über mich sprechen und Dir den Weg zeigen, auf dem Du
immer wieder zu mir zurückkommen kannst. Dadurch werde ich immer in Deiner Nähe sein.

In diesem Moment herrschte viel Frieden im Himmel, aber man konnte schon Stimmen
von der Erde hören und das Kind fragte schnell:

Gott, bevor ich Dich jetzt verlasse, bitte sage mir den Namen meines Engel.

Ihr Name ist nicht wichtig. Du wirst Sie einfach Mama nennen.
 
Quelle: unbekannt